Decoral Anlage - Grundinformationen

decory Die Technologie der Oberflächenbehandlung Decoral sichert ein unverwechselbares Aussehen der lackierten Oberfläche. Den finalen Designeffekt erzielen wir durch das Auftragen einer speziellen Pulverfarbe und die anschließende Sublimation von Tinte aus einer Transferfolie, in der derart lackierte Gegenstand eingebettet ist. Diese Folie überträgt gegebene Dekors wie Holz, Granit, Marmor oder atypische Muster.

Alle verwendeten Farben und Folien unterliegen der Qualideco-Zertifizierung.

Aus Designsicht handelt es sich um eine einzigartige Technologie für anspruchsvolles Aussehen, wo die Verwendung einer üblichen Pulverfarbe nicht ausreicht.

Die Decoral-Technologie garantiert die Abdeckung der Oberfläche auf der gesamten Profil- oder Blechlänge und mechanische Beständigkeit zusammen mit hoher Farb- sowie Glanzqualität.

Den Möglichkeiten der Formgestaltung sind so praktisch keine Grenzen gesetzt. Die Decoral Anlage kennzeichnet sich durch höchste Qualität aus, die mit absoluter Genauigkeit imaginäre, abstrakte dreidimensionale Bilder ausbildet.

Zurzeit wird dieses System immer mehr im Bereich der Innenarchitektur verlangt.

Die Pulverlackiererei ALBIXON verfügt als Einzige in der Tschechischen Republik über eine Linie DECORAL. Wir passen uns der modernen Architektur an, die mehr anspruchsvoller ist und dank der strengen Kontrollen und Prozesse sind die finalen Dekors und Muster unverwechselbar.

Die Gesellschaft Decoral System ist eine von 16 Gesellschaften der Gruppe Gruppo VIV, die ihre Tätigkeit im Jahre 1973 mit Eloxieren und später mit Pulverlackieren begann. Die Gesellschaft beschäftigt sich ständig mit der Forschung und ihre Haupttätigkeit ist die hochwertige Oberflächenbehandlung von Aluminium mit einer perfekten Imitation von Dekoren, wie Holz, Marmor sowie Granit sind, und dank des digitalen Drucks ist sie fähig, jedwedes Foto oder Bild zu imitieren. Das System DECORAL® wurde im Jahre 1994 patentiert und seit diesem Moment hat sich die Welt des Aluminiums völlig verändert. Der ökologische Aspekt und die Vielseitigkeit des Systems DECORAL® erweitern entscheidend die Möglichkeiten von Möberindustrie, Architekten sowie Designern und stimuliert sowie befriedigen die Anforderungen auch der anspruchsvollsten Kunden.

Die Gesellschaft Decoral System ist heute weltweit als FÜHREND BEI DER DEKORATION VON METALLISCHEN GEGENSTÄNDEN anerkannt. Die Gesellschaft Decoral System ist ein Hersteller von hochwertigen Werkstoffen und von technologisch ausgereiften Anlagen, die speziell für den Sublimationsprozess entwickelt werden und dank des eigenen Labors sind die Produkte mit der Marke Decoral eine Garantie der Qualität. Die Produkte werden ausführlich durch Zertifizierungsgesellschaften geprüft und getestet, welche die Schutzmarke QUALIDECO gewähren, die auf der ganzen Welt die Eignung dieses Produkts für die Außenanwendung mit einer hohen Widerstandsfähigkeit gegen Witterungseinflüsse garantieren. Gegenwärtig befinden sich Werke und Produkte von DECORAL® in 98 Ländern auf der ganzen Welt mit mehr als 600 installierten Anlagen.

Prozess Decoral®

Die Produktionsgesellschaft Decoral beschäftigt sich insbesondere mit der Dekoration von Aluminiumprofilen und -blechen. Es können jedoch auch 3D-Gegenstände, Glas, Kunststoff, Keramik und weitere Materialien dekoriert werden, die einer Temperatur von 200 °C widerstehen, bei der zum Dekorationsprozess mittels der Sublimation kommt. Die Sublimation ist ein chemisch-physikalischer Prozess, bei dem ein Stoff vom festen in den gasförmigen Zustand übergeht, ohne dass er den flüssigen Aggregatzustand durchläuft.

Der Prozess Decoral in der Praxis

Für die Dekoration von Gegenständen benötigen wir folgendes:

  • eine Anlage zur Dekoration
  • eine spezielle Polyurethanfarbe mit Sublimationseigenschaften
  • eine Transferfolie mit einem Aufdruck mit Sublimationstinte

Technologisches Verfahren:

Nach einer geeigneten Vorbehandlung wird auf einen metallischen Gegenstand als Basis eine pulverförmige Polyurethanfarbe mit einer Stärke von 60 - 90 Mikrometern elektrostatisch aufgetragen und dann bei der Temperatur von 200 °C eingebrannt. Nach dem Abkühlen wird der Gegenstand in die Folie mit der Sublimationstinte verpackt und auf einem Rahmen platziert, von dem sämtliche Luft abgesaugt wird, dank des Vakuums liegt die Folie perfekt an der ganzen Oberfläche des Gegenstands an. Der weitere Schritt ist die Einbringung des Rahmens in den Einbrennofen, wo bei der Temperatur von 200 °C die Tinte in die gebrannte Schicht der Pulverfarbe eindringt und dadurch das perfekte finale Dekor entsteht. Nach der Entnahme des Rahmens aus dem Einbrennofen wird der Gegenstand in umgekehrter Weise durch Luft gekühlt und dann wird in einfacher Weise die Folie ohne Tinte entfernt.

Wie funktioniert der ganze Prozess der Dekoration?

  • Auswahl des Dekors - der Kunde wählt das entsprechende Dekor aus, das er sich immer aus der pulverförmigen Polyurethanfarbe als Basis und der speziellen Folie, die das entsprechende Muster enthält, zusammenstellt. Die Struktur der Oberfläche kann in allen Mustern entweder glatt oder mit einer feinen Struktur sein. Die Oberfläche ist immer durch die Auswahl der pulverförmigen Grundfarbe gegeben.
  • Wenn das Dekor ausgewählt ist, muss das gegebene Material zuerst gepulvert werden. Dem eigentlichen Pulverlackieren geht die chemische Vorbehandlung, die Trocknung des Materials voraus, danach erfolgen die eigene Pulverbehandlung und das Einbrennen im Ofen. Jetzt haben wir also das gegebene Material mit der pulverförmigen Polyurethan-Grundfarbe beschichtet und gehen zur nächsten Stufe - der Dekoration.
  • Der Dekorationsprozess erfolgt auf der speziellen Linie Decoral, wo das Material in einer Schutzhülle platziert wird, die durch die Folie Decoral gebildet wird. Diese Folie enthält die Tinte und das entsprechende Muster, das in Verbindung mit der pulverförmigen Polyurethanfarbe den finalen Effekt sichert. Bei diesem Effekt kommt es durch die s.g. Wärmeübertragung bei einer Temperatur von ca. 200 Grad Celsius und einem Zeitraum von ca. 15 Minuten. Das alles erfolgt auf der Linie Decoral.
  • Nach dem Ausfahren des Materials aus der Linie Decoral entfernt das Bedienungspersonal die Folie, die schon ohne Muster ist und die nicht mehr verwendbar ist.
  • Danach folgen die Kontrolle, die Verpackung nach dem Kundenwunsch und der Versand.
  • Im Übrigen lässt sich fast alles aus Aluminium sowie Eisen dekorieren, aber unsere Gesellschaft ist primär auf Al-Profile (bis zu einer Länge von 9 m) und Al-Bleche mit Abmessungen von 4 m Länge und 1 m Breite ausgerichtet.